Camino Francés Tag 20 – Augen zu und durch (die 2.)

29. Oktober 2018 – Carrión de los Condes – Calzadilla de la Cueza (18,0 km)

Ich bin nur die angestrebten 18 km gelaufen. Abgesehen davon, dass ich mir jetzt auch am rechten Fuß, an der Ferse, eine Blase gelaufen habe, war der Wind wieder eiskalt. Strahlender Sonnenschein, aber ständig dieser scharfe Wind von links. Heute hätte ich mir gewünscht, mir meinen Hut am Kopf festtackern zu können. Die Bäume, die am Wegesrand stehen, sind noch zu klein, um im Sommer die Sonne davon abzuhalten, die Pilger zu grillen und erst recht, um jetzt, hier und heute den Wind abzuhalten. Außerdem stehen sie auf der falschen Seite! Bis obenhin mit allem eingepackt, was der Rucksack hergibt, war es zwar ok, aber auch nicht viel mehr. Dass es auf der ganzen Strecke nur an zwei kleinen Rastplätzen die Möglichkeit gibt, mal 5 Minuten nicht im Wind zu stehen, geschenkt. Aber einen Kaffee – ach, was sage ich! Eine heiße Schokolade oder fast noch besser einen Glühwein zum Aufwärmen, DAS wäre es gewesen. Dazu diese nicht enden wollende kerzengerade Strecke. Man hat das Gefühl, überhaupt nicht voran zu kommen. Zwar war ich nur etwa 4 Stunden unterwegs, aber es kam mir deutlich länger vor. Im Sommer ist dieses Stück des Camino bestimmt absolut extrem.

Beim Mittagessen habe ich dann beschlossen, nicht mehr die 6 km bis Ledigos zu laufen, sondern mir stattdessen in der Herberge um die Ecke ein Bett zu suchen und mich, im Schlafsack eingemummelt, aufzuwärmen und ein Stündchen zu dösen.

Beim Abendessen mit zwei Mädels aus Deutschland und Polen, einem Italiener, der aber jahrelang Gastarbeiter in D war und den es wieder in die Heimat gezogen hat und einem Schweden zusammen gegessen. Ich bin ja sowas von schlecht im Namen merken… War ein angenehmer Abend aber wir waren alle geschafft und müde, so dass sich nicht wirklich ein vernünftiges Gespräch ergeben hat. Irgendwie hat jeder mehr oder weniger still sein Pilgermenü verspeist und wollte dann nur noch ins Bett.

Ich habe mir beim Laufen ein Hörbuch angehört, bzw. habe es ein paar Minuten lang versucht. Das wird wohl ein einmaliges Experiment bleiben. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das so stark ablenkt. Wenn ich normalerweise wandere, höre ich eigentlich immer Musik oder ein Hörbuch. Aber hier, wo ich mich sehr viel mit mir selbst beschäftige, stört es mich. Es fiel mir dabei wirklich schwer, einen regelmäßigen Laufrhythmus beizubehalten. Da bleibe ich lieber bei meinen Ohrwürmern, teilweise mit selbst ausgedachtem Text. Hitparade Platz 1 heute: „Wenn der Wind bläst, mach die Tür zu“. Bitte nicht mehr wiederwählen. Könnte trotzdem ein Welthit werden. Wahrscheinlicher ist aber, dass ich einfach nur komplett bescheuert bin.

Auch sonst habe ich ganz, ganz schwieriges Kopfkino. Heute war ich mit meinen Gedanken nur sehr ungern alleine. Aber einen auf Peter Lustig („Abschalten!“) machen, ist halt leichter gesagt, als getan. Manchmal kann ich mich selbst nicht leiden.

Was mich seit gestern total nervt ist, dass ich ständig das Gefühl habe, mein rechter Schuh säße zu locker. Aber wenn ich den noch fester binde, stirbt mir der Fuß ab.

Dadurch, dass ich heute nur so eine kurze Strecke geschafft habe, sind es jetzt ein paar Kilometer mehr bis Sahagún. Mein Büchlein meint 23 km, die Camino-App 21. So oder so schaffbar und mit einigen Dörfern zwischendurch, in denen es bestimmt die eine oder andere Möglichkeit gibt, einen heißen Kaffee zu trinken. Vielleicht bläst der Wind ja morgen auch nicht mehr so stark.

Heute ist der erste Tag, an dem ich kein einziges Foto geschossen habe, ich war zu sehr mit mir selbst beschäftigt…

Ein Gedanke zu “Camino Francés Tag 20 – Augen zu und durch (die 2.)

  1. Pingback: Das kölsche Grundgesetz und der Jakobsweg – Stefans Spuren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.