Ich bin fremd gegangen…!

…und zwar mit Audrey ­čśä

Das lasse ich jetzt einfach mal stehen, denn „Sex sells“ ja bekanntlich. Allerdings hat die Geschichte einen v├Âllig anderen Hintergrund:

Ich hatte die Ehre, an Audreys aktuellem Projekt „Fremdgehen mit…“ teilhaben zu k├Ânnen bzw. vielmehr teilnehmen zu d├╝rfen, bei dem sie anderen Pilgern Ihren Blog leiht und sie Fragen ├╝ber ihre Jakobswege beantworten l├Ąsst. Einige Fragen sind fest vorgegeben, andere wiederum haben die Teilnehmer aus einer langen Liste selbst gew├Ąhlt und erz├Ąhlen so ihre pers├Ânliche Pilger-Geschichte.

Dieses Mal bin ich dran und hier geht es zu meinem Beitrag. Zu Teilen ist es die Essenz meiner eigenen Pilgerberichte, wie ich sie auch hier in meinem kleinen Hobby-Blog wiedergegeben habe. Aber es gibt auch ein paar neue Aspekte, die ich bisher so oder noch gar nicht ver├Âffentlicht hatte. Audrey nennt es Seelenstriptease, das kommt vielleicht ganz gut hin. Ich glaube, dass sich manches aus einer gewissen (zeitlichen) Distanz betrachtet und wenn man direkt danach gefragt wird, einfacher erz├Ąhlen l├Ąsst.

Viel Spa├č beim Lesen – und vielleicht k├Ânnt Ihr aus den verschiedenen Beitr├Ągen der Pilger ja ein wenig Inspiration oder Motivation f├╝r Euren eigenen Camino ziehen? Ich jedenfalls finde die Berichte bisher ultimativ spannend und es sorgt f├╝r akutes Camino-Fieber ­čĹú ­čÜ ­čąż

Ich – und sicherlich auch Audrey – freue mich ├╝ber alle Kommentare, Anregungen, und nat├╝rlich auch Kritik, die Ihr mir entweder hier oder auch direkt unter meinem Beitrag in Audreys Blog hinterlassen k├Ânnt.

Ultreïa!

2 Gedanken zu “Ich bin fremd gegangen…!

  1. Sonja M

    Ich sag nur clickbait, Mister. Audreys Projekt folge ich ja schon, daher war mir gleich klar, wie der Hase l├Ąuft ­čśë Vielen Dank, dass Du da mit machst. Ich h├╝pfe dann also gleich mal r├╝ber auf ihren Blog.

Kommentar verfassen