Ein Jahr geht so schnell vorbei…

Danke!

Das Jahr geht zu Ende und es wird dann doch irgendwie Zeit für ein Fazit. Mein Fazit. Nicht dieses knallbunte, gefühlsleere Blabla aus dem TV mit immer denselben Gesichtern, das sinnloserweise schon Ende November auf das Jahr zurück blickt…

Ich kann nicht behaupten, dass 2019 für mich ein besonderes Jahr war. Weder im Guten wie im Schlechten. Wobei die Tendenz bei allem, was passiert ist, eindeutig positiv ist. Ich habe einen neuen Job begonnen, der mir Spaß macht und in dem ich größtenteils selbstbestimmt sagen kann, wohin ich mich orientieren möchte. Ich habe eine neue Wohnung in meiner alten Heimat gefunden, in der ich mich wohlfühle. Dadurch, dass ich wieder näher bei Familie und alten Freunden bin, habe ich viele Freundschaften wieder auffrischen können, die über die Jahre teilweise stark gelitten haben. Manch andere Dinge, allen voran das obligatorische „gesünder Essen“ und „mehr Bewegung“ haben mal wieder nicht so geklappt, wie sie eigentlich müssten. Wenn man mit seinem inneren Schweinehund alleine wohnt, ist das manchmal echt schwierig, Naja…

Aber last but not least habe ich ein kleines Projekt gestartet, dass eigentlich nur dazu gedacht war, ein paar Dinge, die ich ursprünglich für mich selbst aufgeschrieben habe, unter die Leute zu bringen. Nämlich dieses kleinen Blog hier. Zum einen, damit ich alles beim tippen und erstellen der Beiträge selbst noch einmal erleben kann. Zum anderen, weil ich damit hoffte, ein bisschen zurückgeben zu können. Die Tipps, Tricks und Berichte von anderen um meine eigenen zu ergänzen, und denjenigen, die noch nicht wissen, worauf sie sich bei einer langen Pilgerwanderung einlassen, ein bisschen unter die Arme zu greifen. Denn die Reise- bzw. Erlebnisberichte anderer haben mir selbst damals geholfen zu begreifen, dass ich mich nicht auf ein völliges Himmelfahrtskommando abseits jeglicher Zivilisation begebe.

Die Resonanz, die ich zu meinen verschiedenen Beiträgen bekommen habe, war ganz toll. Vieles in Form von Kommentaren unter den Beiträgen, aber auch per Mail und sogar am Telefon. Dafür möchte ich DANKE sagen! Euer Feedback hat dazu geführt, dass sich dieser Blog ein bisschen verselbstständigt hat und ich auch über andere Dinge und länger zurückliegende Reise etwas geschrieben habe. Und vor allen Dingen auch die Motivation habe, dies weiterhin zu tun.

Vielleicht wäre es im Rückblick schlauer gewesen, die Beiträge zeitlich ein bisschen besser zu verteilen. Dann wäre ich vermutlich jetzt erst mit meinem Camino Francés durch. Über die anderen Reisen hätte ich dann aber vermutlich nie etwas veröffentlicht. Also wer weiß, wozu es gut ist?

Fröhliche Weihnachten

Ich wünsche Euch allen noch ein besinnliches (Rest-)Weihnachten und hoffe, dass Ihr alle die Chance hattet, mit Familie, Freunden oder denjenigen, die Ihr aus welchen Gründen auch immer um Euch haben wollt, ein paar schöne Tage zu verleben.

Lasst das Jahr gemütlich ausklingen oder haut nochmal so richtig einen raus, wie es Euch beliebt. Egal wie – ich wünsche Euch einen tollen Start in das Jahr 2020 und viel Erfolg, Glück und alles, was dazugehört!

Wie geht es denn hier jetzt weiter?

Jetzt mal langsam mit den jungen Pferden. Das Jahr wird schließlich lang. Ist ja Schaltjahr 😉

Momentan habe ich noch keine Ahnung, was 2020 alles bringen könnte. Anfang Januar gibt es auf jeden Fall erst einmal einen kleinen Abriss über meinen geplanten Camino Português. Der wird dann vermutlich ab Mitte Mai einige Wochen lang meinen Blog füllen.

Von der Via Mosana fehlt ja auch noch ein ganzes Stück. Abseits der Jakobswege steht die Göhltalroute auf dem Zettel. Vielleicht auch mal eine Fahrradtour? Der Radweg „Grünes Band“ entlang der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze klingt ganz interessant. Abgesehen davon habe ich von der Möglichkeit gelesen, an bestimmten Plätzen (und nach Voranmeldung) direkt im Pfälzer Wald campieren zu können. Wenn sich da eine Rundtour zusammenstellen lässt, wäre das sicher auch spannend. Hach, so viele Möglichkeiten…

Also: Stay tuned!

2 Gedanken zu “Ein Jahr geht so schnell vorbei…

  1. Sonja M

    Lieber Stefan,
    danke, dass Du Dich für das „oldfashioned“ Blogging entschieden hast und nicht den Weg des schnelllebigen Instratwitterfacebookerama gegangen bist. Wenn Dich Trekking und Camping im Wald interessiert… das gibt es im Schwarzwald und im Saarland und sogar in der Eifel inzwischen auch. Ich finde es toll. Für Einsteiger kann ich den Soonwaldsteig empfehlen. https://www.soonwaldsteig.de/en/trekking-camps

    Hier gehts zum Schwarzwald: https://www.naturparkschwarzwald.de/aktiv_unterwegs/trekking/uebersicht_der_plaetze/
    Und hier in die Eifel: http://www.trekking-eifel.de/de/die-trekkingplaetze/

    Letzteren kenne ich allerdings nicht persönlich. Ich wünsche Dir ein ganz tolles Jahr 2020. Vielleicht sieht man sich… LG SonjaM

    Gefällt 1 Person

    1. Instagram, Facebook & Co. verweigere ich konsequent. Abgesehen davon, dass ich deren Datensammelwut bedenklich finde (ja ich weiß, dass dürfte ich auch kein WhatsApp benutzen…) kann ich mit diesem schnelllebigen Kram nicht allzu viel anfangen. Das Bloggen hier bietet mit außerdem die Möglichkeit, alles geschriebene auf Knopfdruck 1:1 in einem Office-kompatiblen Format oder einer PDF-Datei zu haben. Noch ein bisschen das Layout anpassen und es ist genauso wie ein getipptes Tagebuch. Meinen Camino Frances habe ich dann sogar ausgedruckt und gebunden als Geschenk für eine gute Freundin, die auch mit dem Pilgern anfangen möchte. Ich glaube nicht, dass das mit einer Instagram-„Story“ (Was auch immer daran eine Story sein soll…) auch geht 😉

      Vielen lieben Dank für die Links! Dass das auch in der Eifel, also bei mir um die Ecke, geht, wusste ich gar nicht. Einer der Plätze liegt ja sogar mitten im Nationalpark! Das wäre eine tolle Alternative zum Eifelsteig (der sich allerdings auch lohnt). Ich merke schon – meine Liste wird nicht unbedingt kürzer…

      Ich gebe auch dem CP einfach ein bisschen Gas, dann hole ich Euch bestimmt ein, Ihr habt ja“nur“ einen Tag Vorsprung 😅 Wollt Ihr an der Küste entlang oder nehmt ihr den Central?

      Liebe Grüße und einen guten Rutsch
      Stefan

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.