Ich bin fremd gegangen…!

...und zwar mit Audrey 😄 Das lasse ich jetzt einfach mal stehen, denn "Sex sells" ja bekanntlich. Allerdings hat die Geschichte einen völlig anderen Hintergrund: Ich hatte die Ehre, an Audreys aktuellem Projekt "Fremdgehen mit..." teilhaben zu können bzw. vielmehr teilnehmen zu dürfen, bei dem sie anderen Pilgern Ihren Blog leiht und sie Fragen über …

Ich bin fremd gegangen…! weiterlesen

Camino Francés – Reflexionen und ein kleiner Ausblick

...einige Zeit später, im März 2019 Es jetzt gerade einmal gut vier Monate her, seit ich aus Santiago de Compostela zurückgekehrt bin. In dieser Zeit musste ich unglaublich oft an den Jakobsweg denken, an meine Erlebnisse, an die Leute, die ich dort getroffen habe. Ich habe mir meine Fotos unendlich oft angeschaut und mich geärgert, …

Camino Francés – Reflexionen und ein kleiner Ausblick weiterlesen

Camino Francés Tag 39 – Fazit im Bus

17. November 2018 – Auf der Rückfahrt nach Frankfurt Die Rückreise und ein persönliches Fazit, das ist es wohl, was am Ende übrigbleibt. ...und natürlich viele, viele Erinnerungen an Orte, Personen, Momente. Ich bin tieftraurig, dass der Jakobsweg für mich zumindest fürs erste zu Ende ist. Der Weg aus der Altstadt von Santiago in Richtung …

Camino Francés Tag 39 – Fazit im Bus weiterlesen

Camino Francés Tag 38 – Leerlauf

16. November 2018 – Santiago de Compostela, der Tag danach Erst einmal ausgeschlafen. Dann noch ein bisschen liegen geblieben und mich danach auch nicht wirklich beeilt. Ich bin faul. Nach ein paar hundert Kilometern Fußmarsch darf ich das glaube ich auch sein. So um halb 11 Uhr hat es mich dann doch mal in die …

Camino Francés Tag 38 – Leerlauf weiterlesen

Camino Francés Tag 37 – Finale, wohoooo

15. November 2018 – Pedrouzo – Santiago de Compostela (21,2 km) Finaltag – und gleich zu Anfang eine Planänderung. Ich war schon um halb 6 Uhr wach und habe danach eigentlich nur noch gedöst, wenn überhaupt. Ab 7 Uhr war die Nacht dann sowieso vorbei, da dann das lustige Licht-Raschel-Tuschel-Spiel losging. Also bin ich auch …

Camino Francés Tag 37 – Finale, wohoooo weiterlesen

Camino Francés Tag 36 – Noch einmal genießen

14. November 2018 – Arzúa – O Pedrouzo (19,6 km) Meine Füße haben mir den Marsch von gestern ein wenig übelgenommen. Es hat gut eine halbe Stunde gedauert, bis ich halbwegs vernünftig Laufen konnte. Danach aber war der Tag einfach nur schön. Gemütliches Laufen, tolle, satt grüne Landschaft, Sonnenschein,… Ich bin am Ende sogar wieder …

Camino Francés Tag 36 – Noch einmal genießen weiterlesen

Camino Francés Tag 35 – Kopf leer, Herz voll

13. November 2018 – Palas de Rei – Arzúa (30,1 km) Das war eine ordentliche Strecke heute, bin gut geschafft. Gut, dass die letzten beiden Etappen da eher entspannt sind, meine Oberschenkel finden, dass es reicht. Auch nach 5 Wochen Wandern schwitze ich bei Steigungen immer noch dermaßen, dass mir die Suppe nur so von …

Camino Francés Tag 35 – Kopf leer, Herz voll weiterlesen

Camino Francés Tag 34 – Ab jetzt: Schaulaufen

12. November 2018 – Portomarin – Palas de Rei (25,7 km) Ein richtig toller Tag! Super Wetter, angenehme Strecke und die Motivation kam wie immer beim Laufen. Aber ich bin schwer aus dem Bett gekommen, bin erst gegen 8 Uhr aufgestanden. Das Bild ist nicht gefiltert oder sonst irgendwie verändert - das Licht war tatsächlich …

Camino Francés Tag 34 – Ab jetzt: Schaulaufen weiterlesen

Camino Francés Tag 33 – Zweistellig!

11. November 2018 – Sarria – Portomarin (23,3 km) Heute fällt es mir wirklich schwer, etwas aufzuschreiben. Im Grunde war es ein absolut ereignisloser Tag. Aber: unter 100! Yeah! Gut, dadurch wird der Rest zwar nicht einfacher, es fühlt sich aber immerhin hervorragend an. Irgendwann kommt man durch ein nicht weiter erwähnenswertes Dorf, das allerdings …

Camino Francés Tag 33 – Zweistellig! weiterlesen

Camino Francés Tag 32 – Mmmmmh, Landluft

10. November 2018 – Triacastela – Sarria (19,2 km) Ich habe heute so richtig Bock gehabt. Etwa 20 km bis Sarria und nur ein kleiner Berg auf der heutigen Strecke waren jetzt auch keine so riesige Herausforderung. Wobei es am Anfang, als es durch Wald und an einem Bach entlang ging, schon fast unangenehm schwülwarm war. …

Camino Francés Tag 32 – Mmmmmh, Landluft weiterlesen