Caminho Português – Vorgeplänkel

Lauf, Forrest, lauf! Wahrscheinlich denkt ihr jetzt, dass ich ein bisschen bekloppt bin, schließlich fällt der Startschuss zu meinem nächsten "großen" Pilgerweg erst in gut drei Monaten. Nun, normal kann jeder. Außerdem ist es einfach eine ganze Menge Vorfreude, gepaart mit Ungeduld und zu viel Zeit an regnerischen Wintertagen. Denn den Eintrag hier habe ich …

Caminho Português – Vorgeplänkel weiterlesen

Caminho Português und Camino a Fisterra – Wie genial war das denn bitte?

Etwa zehn Wochen später - sowas wie ein Fazit Ich weiß überhaupt nicht, wo bzw. womit ich anfangen soll. Dieser Weg - genau genommen die beiden Wege - hatten so viel zu bieten und es ist so viel passiert! Es war sowohl was die Länge der Strecke angeht (260 km von Porto nach Santiago und …

Caminho Português und Camino a Fisterra – Wie genial war das denn bitte? weiterlesen

Life-Hack: Fit werden auf dem Weg zur Arbeit

Ein nicht ganz (ok - gar nicht) ernstzunehmender Beitrag über Mimimimi Bewegung tut gut. Um wenigstens ein bisschen frische Luft während meines Arbeitsalltags zu bekommen, habe ich mir angewöhnt, zu Fuß zur Arbeit zu laufen. Gut 2km hin und entsprechend abends wieder zurück. Auch wenn mir der Weg morgens manchmal deutlich länger vorkommt, das hat …

Life-Hack: Fit werden auf dem Weg zur Arbeit weiterlesen

Ein Jahr geht so schnell vorbei…

Danke! Das Jahr geht zu Ende und es wird dann doch irgendwie Zeit für ein Fazit. Mein Fazit. Nicht dieses knallbunte, gefühlsleere Blabla aus dem TV mit immer denselben Gesichtern, das sinnloserweise schon Ende November auf das Jahr zurück blickt... Ich kann nicht behaupten, dass 2019 für mich ein besonderes Jahr war. Weder im Guten …

Ein Jahr geht so schnell vorbei… weiterlesen

Geschichte erleben: Fort Eben-Emael

Ich habe lange, lange darüber nachgedacht, ob ich aus diesem Thema überhaupt einen Beitrag erstellen soll - und wenn ja, wie... Das hier ist nämlich kein fröhlicher Bericht über eine Wanderung oder eine Wohlfühlreise. Im Gegenteil, es ist eben genau nicht schön. Wie ihr lesen könnt, habe ich mich letztlich aber doch dafür entschieden, denn …

Geschichte erleben: Fort Eben-Emael weiterlesen

Das kölsche Grundgesetz und der Jakobsweg

Heute bin ich ausnahmsweise mal ein wenig philosophisch unterwegs. Irgendwann letzte Woche habe ich mich mit einem Kumpel zu vorgerückter Stunde, bierselig wie wir beide waren, über das Kölsche Grundgesetz unterhalten. Es ist für die Nachwelt nicht mehr reproduzierbar, wie wir darauf gekommen sind. Ist vielleicht auch besser so. Übrigens merkt man mir im Alltag …

Das kölsche Grundgesetz und der Jakobsweg weiterlesen

Mosel-Camino – …und schwupps, ist es vorbei

Zum Abschluss des Mosel-Camino fehlt ja noch mein traditionelles Fazit. Es heißt ja, in Köln ist alles, was der Kölner bereits zum zweiten Mal macht, schon Tradition, also: Eins Vorweg - dass ich den Mosel-Camino nicht von vorne bis hinten genießen konnte, ist nicht dem Weg an sich geschuldet. Ich war vielmehr körperlich nicht ganz …

Mosel-Camino – …und schwupps, ist es vorbei weiterlesen

Camino Francés – über das Wie und Warum

... oder: Tag 0 – 09. Oktober 2018 – Anreise nach Saint-Jean-Pied-de-Port Der erste Stempel in meinem Pilgerpass Auf dem Weg nach Saint-Jean-Pied-de-Port. Jetzt ist es soweit, ich hatte mir das schon lange einmal vorgenommen – den Jakobsweg zu laufen*. Nicht, weil ich in irgendeiner Weise gläubig wäre. Ich kann mich mit dem Gedanken anfreunden, …

Camino Francés – über das Wie und Warum weiterlesen